Wie behandelt und verhindert man eine Follikulitis nach dem Waxing?

Wie behandelt und verhindert man eine Follikulitis nach dem Waxing?

Zupfen vs. Rasieren: Ist Zupfen besser als Rasieren? Du liest Wie behandelt und verhindert man eine Follikulitis nach dem Waxing? 9 Minuten Weiter Wie kann man die dunklen Achseln schnell aufhellen?

Follikulitis ist eine häufige Hauterkrankung, mit der die meisten Menschen nach dem Waxing konfrontiert werden. Sie entsteht durch die Entzündung der Haarfollikel. Durch diese Entzündung bilden sich schmerzhafte kleine Beulen auf deiner Haut. Dies wird als Follikulitis bezeichnet.

Sie wird in der Regel durch Methoden der Haarentfernung wie Waxing oder Zupfen ausgelöst, da sie deine Haarfollikel reizen können. Auch wenn du nach der Rasur enge Kleidung trägst oder ein heißes Bad nimmst, kann das diese Hautprobleme auslösen.

Wenn du also auch unter Follikulitis nach dem Waxing leidest, lies den Artikel weiter, um die Lösung zu erfahren.

Inhaltsverzeichnis:

Warum bekommt man nach dem Waxing eine Follikulitis?

Bevor du die Frage Warum bekomme ich nach dem Waxing eine Follikulitis? beantwortest und dich an die Behandlung machst, solltest du dich vergewissern, ob es sich um eine Follikulitis handelt oder nicht.

Häufige Symptome der Follikulitis

Die häufigsten Erscheinungsformen der Follikulitis sind:

  • Kleine rote und entzündete Beulen oder Pusteln treten um den gewaxten Bereich herum auf
  • Juckreiz oder Brennen der Haut im Bereich der Beule, was zu Unbehagen führt
  • Empfindliche und schmerzhafte Haut
  • Bildung von mit Eiter gefüllten Blasen, die sich später öffnen und Krusten bilden
  • Mögliche Entwicklung von Mitessern

Ursachen für Follikulitis nach dem Waxing

Jetzt wollen wir verstehen, was eine Follikulitis nach dem Waxing verursacht. Sie kann aufgrund der folgenden Ursachen oberflächlich oder tief sein:

  • Haarfollikel-Trauma: Beim Waxing werden die Haare gewaltsam an den Wurzeln ausgerissen. Das kann deine Haarfollikel traumatisieren, deine Haut empfindlich machen und Follikulitis verursachen.
  • Bakterielle Kontamination: Deine Haut ist nach dem Waxing empfindlich und leicht anfällig für Mikroben. Wenn du also nicht auf die richtige Hygiene achtest, dringen Bakterien, meist Staphylococcus aureus, in die Haut ein und führen zur Bildung von eitrigen Beulen.

Wie verhindert man eine Follikulitis nach dem Waxing?

Du fragst dich, wie du eine Follikulitis nach dem Waxing vermeiden kannst? Die folgenden Schritte können dir helfen, das Risiko einer Follikulitis nach der Haarentfernung zu minimieren.

Ordentliche Hygiene

Waxing öffnet deine Poren, so dass Schmutz, Staub und Bakterien diese Poren leicht verstopfen können. Wenn sie verstopfen, führt das zu Follikulitis. Wenn du also Schmerzen, Unbehagen und Mitesser nach dem Waxing vermeiden willst, musst du auf eine gute Hygiene achten.

Nach dem Waxing solltest du deine Haut zweimal täglich mit einer milden Seife reinigen. Wenn deine Haut besonders empfindlich ist, kannst du auch drei Tage lang eine antiseptische Creme auftragen.

Peeling

Ein Peeling hilft nicht nur dabei, deine Haut sauber zu halten, sondern verhindert auch die Bildung eingewachsener Haare. Durch das Peeling werden abgestorbene Hautzellen aus der oberen Hautschicht entfernt, so dass die neuen Haare leichter herauswachsen können.

Es wird empfohlen, die Haut mindestens zwei- bis dreimal pro Woche mit einem speziellen Peeling oder Handschuhen zu peelen. Ein Peeling direkt nach dem Waxing kann die Haut jedoch reizen und Schmerzen verursachen. Warte also ein oder zwei Tage, bevor du mit deiner Peeling-Routine beginnst.

Vermeide Hitze und Reibung

Ein weiterer Gefallen, den du dir nach dem Waxing tun kannst, ist, Hitze und Reibung nach dem Waxing zu vermeiden. Hitze macht deine Haut trocken und öffnet deine Poren. Das führt zu Hautreizungen und Infektionen. Außerdem reizt die Reibung deine Haut und erhöht ihre Empfindlichkeit.

Daher ist es ratsam, Saunas, heiße Duschen und Dampfbäder zu vermeiden. Vermeide außerdem enge Kleidung, da der enge Kontakt des Stoffes mit der Haut zu Reibung und Verletzungen der Haarfollikel führt.

Mehr erfahren: Wie behandelt man Hautrisse vom Waxing schnell?

Feuchtigkeitsspendende Mittel

Wenn du deine Haut mit Feuchtigkeit versorgst, bleibt die Schutzbarriere deiner Haut stark und deine Haut kann richtig heilen. Das Auftragen einer Feuchtigkeitscreme macht deine Haut außerdem geschmeidig und reduziert die Reibung.

Deshalb ist es wichtig, nach dem Waxing oft eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden, aber achte darauf, dass sie keine chemischen Stoffe enthält und eine ölfreie Feuchtigkeitscreme ist.

Wie behandelt man Follikulitis nach dem Waxing?

Du kannst die oben genannten Schritte befolgen, um eine Follikulitis zu verhindern, aber was ist, wenn sie trotzdem auftritt? Du kannst sie zu Hause auf die folgenden Arten behandeln.

Warme Kompressen verwenden

Warme Kompressen auf der betroffenen Stelle können helfen, Schmerzen, Entzündungen und Wundsein zu lindern. Außerdem machen sie die Haut weicher, lassen die Haare richtig nachwachsen und beschleunigen den Heilungsprozess.

Für wirksame warme Kompressen kannst du Salz oder Essig in warmes Wasser geben, es gut umrühren, einen Waschlappen in die Lösung eintauchen und ihn dann auf die betroffene Stelle legen. Wenn du das dreimal am Tag für jeweils 15 Minuten machst, wird es sich als sehr effektiv erweisen.

Topische Produkte anwenden

Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von rezeptfreien Cremes, Gels, Lotionen oder Salben. Diese Produkte sind in Apotheken oder Läden in der Nähe leicht erhältlich. Du brauchst kein Rezept vom Arzt, um sie zu kaufen.

Das können antibiotische Cremes oder Hydrocortison-Cremes sein. Wenn du sie auf die betroffene Stelle aufträgst, können sie helfen, die Stelle zu beruhigen und die Infektion zu behandeln. Wenn du sie jedoch zu oft an einem Tag verwendest, werden sie auch die guten Bakterien auf deiner Haut abtöten. Verwende sie also nur, wenn du es für nötig hältst.

Nicht anfassen oder quetschen

Wenn du die betroffene Stelle häufig berührst, werden deine Hände kontaminiert und wenn du mit diesen Händen andere Stellen berührst, kann sich die Infektion ausbreiten. Wenn du die mit Flüssigkeit gefüllten Beulen quetschst, passiert das Gleiche.

Wenn du also an einer Stelle eine Follikulitis hast, berühre sie nicht mit deinen Händen und vermeide es, sie zu quetschen.

Wie lange dauert eine Follikulitis nach dem Waxing?

Follikulitis kann nach dem Waxing verhindert, vermieden und behandelt werden. Aber machst du dir Sorgen, ob sie lange bestehen bleibt? Oder was ist, wenn die Beulen nach dem Abheilen einen Fleck hinterlassen?

Die gute Nachricht ist, dass sie nicht so lange anhält. Selbst wenn du die Follikulitis nicht behandelst, wird sie in leichten bis mittelschweren Fällen innerhalb weniger Tage von selbst abklingen. Wenn du außerdem nicht willst, dass die erhöhten Beulen eine Narbe auf deiner Haut hinterlassen, solltest du enge Kleidung und wiederholtes Quetschen der Stelle vermeiden. Außerdem darfst du keine chemischen Produkte auf die Haut auftragen.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Eine Follikulitis verschwindet von selbst und du kannst sie zu Hause behandeln. Aber es gibt Zeiten, in denen du sie nicht zu Hause behandeln kannst und ärztliche Hilfe brauchst. In den folgenden Situationen solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

Schwere Symptome

Rezeptfreie Produkte und warme Umschläge sind im Anfangsstadium hilfreich. Wenn du bemerkst, dass sich diese Symptome verschlimmern, obwohl du bereits Hausmittel gegen Follikulitis ausprobiert hast, solltest du sofort einen Arzt aufsuchen.

Um den Schweregrad zu bestimmen, kannst du die Ausbreitung der Follikulitis und die Beschwerden, die sie verursacht, im Auge behalten. Medizinische Fachkräfte oder Dermatologen untersuchen deinen Hautzustand eingehend. Dann geben sie dir eine Behandlung, die genau auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.

Wiederkehrende oder anhaltende Follikulitis

In manchen Fällen kann die Follikulitis wiederholt auftreten. Zunächst werden die Abstände zwischen den wiederkehrenden Erscheinungen immer kürzer und schließlich geht sie in eine chronische Follikulitis über.

Wenn du das Gefühl hast, dass deine Follikulitis immer wieder auftritt, solltest du zu einem Dermatologen gehen. So kann er die genaue Ursache für das wiederholte Auftreten der Follikulitis herausfinden und die Krankheit entsprechend behandeln.

Es gibt zum Beispiel Fälle, in denen du Träger von Staphylococcus aureus bist und dies eine anhaltende Follikulitis verursacht. Nur ein Dermatologe kann das bestätigen.

Anzeichen einer Infektion

Wenn du merkst, dass die Anzeichen einer Infektion von Tag zu Tag schlimmer werden, solltest du, anstatt es mit Hausmitteln zu versuchen, einen Experten aufsuchen.

Wenn die Beulen zum Beispiel mit der Zeit größer werden oder du im Laufe des Tages mehr Schmerzen verspürst, bedeutet das, dass es ernst wird und du eine angemessene Behandlung brauchst. Mit Eiter gefüllte Beulen deuten außerdem darauf hin, dass deine Follikel infiziert sind, also lass die Infektion so schnell wie möglich behandeln.

Alternative Methode zur Haarentfernung: IPL Haarentfernung

Waxing ist die gewaltsame Entfernung deiner Haare, die zu Follikulitis führt. Aber gibt es eine Behandlungsmethode, die deine Haarfollikel ohne Gewalt entfernt? Ja, es gibt eine Methode, und zwar die IPL Haarentfernung. Die IPL Haarentfernung zerstört deine Haarfollikel durch Hitze und verringert das Risiko einer Follikulitis.

Außerdem erhältst du lang anhaltende Ergebnisse und im Gegensatz zum Waxing ist die Behandlung nahezu schmerzfrei. Zu diesem Zweck kannst du IPL-Geräte wie das Ulike Saphir Air 3 für zu Hause verwenden. Seine kühlende Technologie beruhigt deine Haut, während die High-End-Technologie dir eine Haarreduzierung innerhalb von 3 Wochen beschert (die Ergebnisse können von Person zu Person variieren).

Fazit

Bei einer Follikulitis bilden sich schmerzhafte, rote und mit Flüssigkeit gefüllte Pusteln an den Stellen mit gereizten Follikeln. Diese kleinen Beulen können Unbehagen und Juckreiz verursachen. Sie kann durch ein Trauma der Haarfollikel oder eine bakterielle Infektion nach der Haarentfernung verursacht werden.

Um diese Situation zu vermeiden, solltest du deine Hygiene aufrechterhalten und regelmäßig ein Peeling machen. Wer an Follikulitis leidet, kann sie mit warmen Umschlägen oder rezeptfreien Produkten behandeln. Wenn sie jedoch schwerwiegend oder hartnäckig ist, solltest du einen Experten aufsuchen, um deinen persönlichen Behandlungsplan zu erhalten.

Jetzt shoppen

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.